Wir können die Welt verändern! Neuer Aufbruch in Chile?

1. Februar 2012 / 18.00 Uhr
Rathaus Saal der Partnerstädte / Friedensplatz 1, Dortmund

Chile ist (wieder) in Bewegung: Ziviler Ungehorsam in der Region Magallanes, Hungerstreik der Mapuche, Umweltkonflikt um „Punta de Choros“ – zahlreiche Probleme treiben das Land in eine neue Krise. Hinzu kommen soziale Verwerfungen sowie zunehmende Perspektivlosigkeit für die Jugend und eine für viele zu teure, privatisierte Bildung. Dagegen protestieren und kämpfen Schüler/innen, Studierende und Beschäftigte.Auf Einladung der Gewerkschaften NGG und GEW mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung werden drei VertreterInnen der Protestbewegung über die Situation in Chile berichten. Eine mit Sicherheit spannende Veranstaltung. Unser  eigentlich parallel stattfindender Club Che wird dafür im Februar  ausgesetzt.

Flyer: Chile1


Programm

Eröffnung durch Jutta Reiter, Vorsitzende der DGB-Region Dortmund-Hellweg

Vorträge und Diskussion mit:

Camila Vallejo, Studierendensprecherin in Chile

Karol Aida Cariola Oliva, Vertreterin der sozialen Bewegungen in Chile / Gewerkschaftliche Alternativen

Jorge Andres Murua Saavedra, Mitglied des Bundesvorstandes der chilenischen CUT

Moderation: Manfred Sträter, Gewerkschaft NGG

Ein Kommentar zu “Chilenische Delegation zu Besuch in Dortmund”

  1. […] Am 1. Februar 2012 findet in Dortmund eine Veranstaltung mit Gästen linker Protestbewegungen aus Chile statt. Sie berichten u.a. von Zivilem Ungehorsam, Hungerstreik der Mapuche oder Umweltkonflikten. Mehr bei der SDAJ-Dortmund. […]