Jugend gegen Krieg

Dortmund, 08.12.2015 Am 10. Dezember wirbt die Bundeswehr mit einem Stand im BiZ (Berufsinformationszentrum) für sich als Arbeitgeber. Die SDAJ Dortmund ruft zu einer Gegenkundgebung von 14:00-17:00 Uhr vor dem BiZ auf. Sie hat sich das Ziel gesetzt, den Anwerbeversuchen der Bundeswehr entgegenzutreten. „Unser Ziel ist es, aufzuzeigen, dass die Bundeswehr kein Arbeitgeber ist wie jeder andere und dass die Interessen der Bundeswehr nicht die von uns Jugendlichen sind“, sagt Karl Macha, Pressesprecher... Weiterlesen »

Neonazistische Schmiererei bei SDAJ-Mitglied

In der Nacht vom 24.9. auf den 25.9. kam es zu einem Vorfall, von dem wir euch Kenntnis geben wollen. Die Hauswand eines Genossen der SDAJ wurde mit der Parole: „(Name), du Fotze!“ beschmiert, verziert mit Hakenkreuz und einem Fadenkreuz. Dieser Einschüchterungsversuch, der offensichtlich auf das Konto der Dortmunder Nazis geht, ist kein Einzelfall, sondern reiht sich ein in eine Folge von Drohungen, Sachbeschädigungen und Angriffen auf aktive Antifaschisten, Flüchtlinge und anderen... Weiterlesen »

Offener Brief an Oberbürgermeister Ullrich Sierau

Solidarische Willkommenskultur statt Abschaffung der Einzelfallprüfung „Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, wir sind zutiefst entsetzt darüber, dass Sie zusammen mit anderen Oberbürgermeistern aus dem Ruhrgebiet einen Brief an die Ministerpräsidentin von NRW, Hannelore Kraft, unterschreiben haben, in welchem sie die Abschaffung der Einzelfallüberprüfung gefordert haben. Wir sind erschrocken, dass Sie sich dafür aussprechen, dass Flüchtlinge schneller, d.h. ohne diese konkrete Überprüfung... Weiterlesen »

Stellungnahme: Räumung des Sozialen Zentrums Avanti ist Einschüchterungstaktik

Am heutigen Vormittag (29.8.2014) räumte die Dortmunder Polizei auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft die besetzte Albert Magnus Kirche in der Enscheder Strasse 15 in der Dortmunder Nordstadt. Nach dem Wurf eines Gegenstandes gegen Nazis, die am vergangenen Samstag (23.08.2014) zunächst ohne Polizeibegleitung vor die besetzte Kirche zogen, wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Neben umfangreichen Maßnahmen zur Spurensicherung wurden auch 38 BesetzerInnen Platzverweise erteilt.... Weiterlesen »

Stellungnahme: Solidarität mit dem Sozialen Zentrum Avanti

Wir gratulieren zur erfolgreichen Besetzung der Albertus-Magnus-Kirche und dem Aufbau des Sozialen Zentrums Avanti in der Enscheder Strasse. Nach allem was wir bisher gesehen und mitbekommen haben, bietet das Soziale Zentrum Avanti Räume abseits kommerzieller Freizeitkultur und kapitalistischer Wohnraumpolitik. In ihrer Grundsatzerklärung kritisieren die BesetzerInnen Leerstände, Mangel an Wohnungen und Freiräumen für eigene Projekte. Angebote, wie das Dietrich-Keuning-Haus und das Jugendzentrum... Weiterlesen »

Stellungnahme: Angriff von Kandidaten der Partei DIE RECHTE auf zwei Antifaschisten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (4.5.2014) befanden sich 2 jugendliche Antifaschisten in Kirchderne auf dem Heimweg, als sie in Kirchderne auf eine Gruppe von 4-5 Neonazis aufmerksam wurden, die gerade damit beschäftigt war, Wahlplakate der Partei DIE RECHTE aufzuhängen. Zur Gruppe der Neonazis gehörten neben dem stadtbekannten Neonazi Matthias Deyda auch die beiden Kandidaten der Partei DIE RECHTE für die Wahl des Stadtrates Michael Brück und Daniel Grebe. Die Antifaschisten äußerten... Weiterlesen »

Presseerklärung der SDAJ zum 9. November: Kein Vergeben, kein Vergessen!

Proteste gegen eine Unterkunft von Roma, Brandanschläge auf Flüchtlingsheime, Angriffe auf linke GegendemonstrantInnen. Ob im sächsischen Schneeberg, in Berlin-Hellersdorf, in Duisburg oder in Essen: Organisierte Faschisten, die NPD und sogenannte Bürgerinitiativen schüren Hass und Gewalt. Mancherorts eskaliert die Situation, in der 15.000-Einwohner-Stadt Schneeberg folgen zuletzt fast 2.000 Menschen dem Demonstrationsaufruf der NPD. Vielerorts wird von Pogromstimmung gesprochen. Für den heutigen... Weiterlesen »

Gewerkschaftsjugend und SDAJ vs. Burger King Chef

„Es reicht – Betriebliche Interessenvertretung verteidigen!“ Am Freitagabend (26.7.) versammelten sich etwa 15 Gewerkschaftsjugendliche von NGG, ver.di, IG Metall, IG BAU, EVG vor der Burger King Filiale in Dortmund Kley, um ihrer Wut über das Vorgehen des Burger-Multis gegen den Betriebsratsvorsitzenden der Filiale Luft zu verschaffen. Dabei informierten sie die Kundinnen und Kundenen über das unhaltbare Vorgehen des Unternehmens, das auf die Abschaffung jeglicher Mitbestimmungsrechte... Weiterlesen »

Kein Krieg gegen Syrien! Kriegstreiber stoppen!

Erklärung der AG Antimilitarismus des SDAJ-Bundesvorstands. Mit der Entsendung von Patriot-Raketen mitsamt 350 Bundeswehrsoldaten an die türkisch-syrische Grenze hat die deutsche Beteiligung an der Aggressionspolitik der NATO gegen Syrien ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Die NATO-Raketen, die angeblich zum Schutz der Türkei vor einem syrischen Angriff dienen sollen, bilden in Wirklichkeit einen Schutzschirm für die syrischen Aufständischen, die als Hilfstruppen der NATO in Syrien dienen,... Weiterlesen »

Stellungnahme zum Verbot der Nazikameradschaften

Am Donnerstag vormittag wurden in einer großangelegten und lange vorbereiteten Aktion die drei aktivsten Nazikameradschaften in NRW, der Nationale Widerstand Dortmund (NWDO), die Kameradschaft Aachener Land (KAL) und die Kameradschaft Hamm (KS Hamm) verboten und von der Polizei aufgelöst. Nach dem Verbot des Aktionsbüros Rheinland und diversen Durchsuchungen im Frühjahr, folgte nun der härteste Schlag gegen organisierte Neonazis in NRW seit Jahrzehnten. Weiterlesen »  Weiterlesen »