Bittermark

Gepostet am 23. März 2013 Antifaschismus

lll2011Am 29. März (Karfreitag) findet in der Bittermark am antifaschistischen Mahnmal das traditionelle Karfreitagsgedenken statt. Um 14.30 Uhr Mahngang zum Mahnmal Bittermark.Treffpunkt: Eingang Bittermark an der Kirchhörder Strasse. Die Gedenkfeier der Stadt Dortmund und des Internationalen Rombergpark-Komitees am Mahnmal beginnt dann um 15 Uhr. In der Bittermark ermordete die Gestapo um Ostern 1945 etwa 300 Frauen und Männer. Sie kamen aus dem deutschen und ausländischen Widerstand, waren Zwangsarbeiter oder Kriegsgefangene. Dazu findet jedes Jahr am Karfreitag eine von der Stadt Dortmund und vom Internationalen Rombergpark-Komitee ausgerichtete Gedenkfeier statt.

dkp2Das Gedenken für die im Jahre 1920 im Kampf gegen den Kapp-Putsch und für die Verteidigung der Republik im Ruhrgebiet gefallenen bzw. ermordeten Arbeiter findet am Sonntag, den 24. März an dem Grab- und Gedenkstein statt, der bis heute an die Gefallenen erinnert. In Auftrag gegeben worden war der Gedenkstein im Jahr 1929 von der Dortmunder KPD. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Nordfriedhof, Eingang Osterfeldstraße.(zum Aufruf)

cuba_fahneMittwoch 27.03.201319:00 Uhr im Kulturzentrum Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108 44894 Bochum

Vom 15.- 28.03.2013 findet anlässlich des Kuba-Solidaritäts-Projekts der SDAJ eine bundesweite Veranstaltungsreihe zum sozialistischen Kuba statt. Auf den Veranstaltungen werden ReferentInnen über Kuba, die Aktualisierungen in der Wirtschaft und die Situation der Cuban 5, der fünf in den USA inhaftierten kubanischen „Antiterroristas“, berichten. Gemeinsam wollen wir uns darüber informieren, wie die Situation Kubas ist, wie Mitbestimmung und Demokratie in einem sozialistischen Staat aussehen und wie es um die Verwirklichung der Grundrechte der Jugend auf Bildung und Arbeit steht.

Nicht nur an Hand der Cuban5 können wir sehen, welchen Angriffen Kuba jeden Tag ausgesetzt ist. Wirtschaftsblockade, Lügen in den internationalen Medien und terroristische Akte sind Gegner von Außen, über deren Einfluss auf den Veranstaltungen berichtet und diskutiert wird. Aber auch interne Weiterlesen »

HugoDer Comandante der Bolivarischen Revolution ist tot. In einer über alle Rundfunk- und Fernsehsender Venezuelas übertragenen Ansprache hat Vizepräsident Nicolás Maduro informiert, dass Präsident Hugo Chávez gestern um 16.47 Uhr seinen zweijährigen Kampf gegen den Krebs verloren hat.

Maduro teilte mit, dass die gesamten venezolanischen Streitkräfte und die Nationalgarde in Alarmbereitschaft versetzt wurden und Stellungen bezogen haben, um den Frieden in Venezuela zu garantieren.

Im Namen der Venezolanerinnen und Venezolaner sprach der Vizepräsident allen Brudervölkern der Welt »ewigen Dank« für die erwiesene Unterstützung in dieser schweren Etappe aus. Weiterlesen »

Liebe Genossinnen und Genossen,

der Bundesvorstand der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend grüßt Euch – die Delegierten des XX. DKP-Parteitags – und wünscht Euch eine erfdkp_pt20_vor_beginn_2211olgreiche und ergebnisreiche Beratung.

Die Angriffe des Kapitals auf die Arbeits- und Lebensverhältnisse betreffen alle Generationen der Arbeiterklasse. Als Jugendorganisation sehen wir unsere Aufgabe darin, unter Schülern, Auszubildenden, Studierenden und jungen Beschäftigten für eine Widerstandsperspektive zu werben. Jugendliche spielen beim Widerstand gegen die Kürzungspolitik Weiterlesen »

logo_vvn_bda_01Am 30. Januar 1933 ernannte der monarchistische Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler.
Vorangegangen war die Entscheidung des Großkapitals für die Machtübergabe an die NSDAP.
Im Rückblick erscheinen vielen diese Umstände als einmalig und unwiederholbar. Sind sie es wirklich? Weiterlesen »

vtekFilmvorführung und Zeitzeugenbericht

Wann: Mittwoch, 6. Februar 2013, 19 Uhr

Wo: Zentrum für Politik und Kultur („Z“), Oesterholzer Straße 27

Günter Bennhardt wird über seine Erfahrungen berichten. Als langjähriger Antifaschist und Weiterlesen »

Blockade

(Archivbild, Foto: URBAN ARTefakte, CC)

„Kommt alle nach vorne!“, soll Tim gerufen haben. Die Situation: eine antifaschistische Blockade beim alljährigen Naziaufmarsch im Februar 2011 in Dresden. Für diese Motivierung der BlockiererInnen soll Tim jetzt 22 Monate in den Knast – ohne Bewährung und vor allem ohne Beweise für eine Straftat. „Ein Exempel müsse statuiert werden“, äußerte sich der Staatsanwalt bei der Gerichtsverhandlung. Weiterlesen »

Erklärung der AG Antimilitarismus des SDAJ-BundesvorstandsPatriot_missile_launch_b-237x300.

Mit der Entsendung von Patriot-Raketen mitsamt 350 Bundeswehrsoldaten an die türkisch-syrische Grenze hat die deutsche Beteiligung an der Aggressionspolitik der NATO gegen Syrien ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Die NATO-Raketen, die angeblich zum Schutz der Türkei vor einem syrischen Angriff dienen sollen, bilden in Wirklichkeit einen Schutzschirm für die syrischen Aufständischen, die als Hilfstruppen der NATO in Syrien dienen, um gewaltsam einen “Regime Change” zu erzwingen.

Doch für den Fall, dass sich die Aufständischen, die vom Westen unterstützt werden, nicht durchsetzen können, steht die NATO auch selbst zum Angriff bereit, wie spätestens an den jüngst geäußerten offenen Kriegsdrohungen der Türkei gegen Syrien deutlich wurde. Und die, die auf Syrien zielen, meinen auch den Iran, der durch die Beseitigung seines Verbündeten Syrien geschwächt werden soll. Der imperialistischen Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens soll nichts im Wege stehen.

Wir fordern:
Stoppt die Aggression gegen Syrien! Keine Soldaten und Raketen an die syrische Grenze! Keine Einmischung in den Bürgerkrieg! Keine Unterstützung der Aufständischen!

cuba_fahne2½-tägiges Seminar zur politischen und wirtschaftlichen Lage des sozialistischen Karibikstaates, zu aktuellen Ereignissen und praktischer Solidarität.

Datum: 25.-27. Januar 2013

Beginn Freitagabend um 18h (Anreise ab 16h möglich), Ende Sonntagmittag 14h

Teilnahmebeitrag: 26 € für Mitglieder der SDAJ und Naturfreundejugend, 36 € für Gäste

(darin enthalten Unterkunft, Verpflegung und Materialien)

Teilnahmealter: ab 14 Jahre Weiterlesen »