Anquatschversuche im Kontext der Kirchenbesetzung

Wir dokumentieren hier einen Bericht der AktivistInnen des Sozialen Zentrums Avanti zu Anquatschversuchen durch die Polizei. Bereits auf der Solidemo am vergangenen Freitag (29.08.2014) versuchte die Polizei verstärkt GenossInnen anzusprechen. Nun geht es weiter: Am Donnerstag, 4. September, hat es in Dortmund mindestens vier Anquatschversuche von der Kriminalpolizei gegeben. Die Kriminalpolizist*innen gaben sich betont freundlich und versuchten über Sätze wie “Wir bekämpfen ja alle irgendwie... Weiterlesen »

Neurechte Tagung in Dortmund - Update: nach Bonn verlegt

## Update: Nach eigener Angabe findet der neurechte Zwischentag nun in Bonn im Haus der Burschenschaft der Raczeks in der Johannes-Henry-Straße 18 statt. Die Organisatoren hatten ihn bei der Anmeldung im Automoblimusuem wohl als Buchmesse zu verschleiern versucht. ## Wie heute bekannt wurde, soll der neurechte „Zwischentag“ von Düsseldorf nach Dortmund verlegt werden. Neuer Veranstaltungsort soll das Automobilmuseum in der Brandisstraße 50 in Dortmund Wellinghofen sein. Ab 10 Uhr... Weiterlesen »

Die-In Aktion am Antikriegstag - Gegen imperialistische Kriegstreiberei!

Am 1. September jeden Jahres wird den Opfern von Krieg und Faschismus gedacht. An diesem Tag werden jährlich Gedenkzüge, Schweigeminuten und Kranzniederlegungen durchgeführt. Am vergangenen Montag (1.9.2014), dem diesjährigen Antikriegstag, haben wir mit einem Die-In in der Dortmunder Innenstadt auf diesen aufmerksam gemacht. Rund 20 GenossInnen beteiligten sich an der Aktion. Nach einem lauten Knall fielen einige von uns zu Boden; sie symbolisieren die Leidtragenden von Faschismus und Krieg,... Weiterlesen »

28.9. Jugendkongress - Jugend braucht Perspektiven – Her mit dem Ausbildungsgesetz!

Ausbildung und Arbeit sind oft kein Zuckerschlecken. Das beginnt bei der oft langen, und in manchen Fällen auch vergeblichen Suche nach einem Ausbildungsplatz, geht über fehlende Praxisanleitung, Schulgebühren, Überstunden, geringe Vergütung und schlechte Ausbildungsqualität und endet bei einer nur befristeten oder gar keiner Übernahme. Aber muss das so sein? Und wenn nicht, wieso sind dann Berichte über ausbildungsfremde Tätigkeiten, hohe Ausbildungsabbrecherquoten und Auszubildende, die... Weiterlesen »

350 Personen auf Solidemo für das geräumte Soziale Zentrum Avanti

Bis zu 350 Menschen beteiligten sich heute abend (29.08.2014) an einer Solidemo für die BesetzerInnen der Albert Magnus Kirche und die Idee eines selbstverwalteten Zentrums in der Nordstadt. Auch wir waren dabei. Räumung des Sozialen Zentrums Avanti Heute vormittag durchsuchte die Polizei die besetzte Kirche auf Anordnung der Staatsanwaltschaft, um Ermittlungen im Fall eines versuchten Tötungsdeliktes durchzuführen. Die Ermittlungen bezogen sich auf den Wurf eines Gegenstandes vom Dach der besetzten... Weiterlesen »

Stellungnahme: Räumung des Sozialen Zentrums Avanti ist Einschüchterungstaktik

Am heutigen Vormittag (29.8.2014) räumte die Dortmunder Polizei auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft die besetzte Albert Magnus Kirche in der Enscheder Strasse 15 in der Dortmunder Nordstadt. Nach dem Wurf eines Gegenstandes gegen Nazis, die am vergangenen Samstag (23.08.2014) zunächst ohne Polizeibegleitung vor die besetzte Kirche zogen, wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Neben umfangreichen Maßnahmen zur Spurensicherung wurden auch 38 BesetzerInnen Platzverweise erteilt.... Weiterlesen »

Stellungnahme: Solidarität mit dem Sozialen Zentrum Avanti

Wir gratulieren zur erfolgreichen Besetzung der Albertus-Magnus-Kirche und dem Aufbau des Sozialen Zentrums Avanti in der Enscheder Strasse. Nach allem was wir bisher gesehen und mitbekommen haben, bietet das Soziale Zentrum Avanti Räume abseits kommerzieller Freizeitkultur und kapitalistischer Wohnraumpolitik. In ihrer Grundsatzerklärung kritisieren die BesetzerInnen Leerstände, Mangel an Wohnungen und Freiräumen für eigene Projekte. Angebote, wie das Dietrich-Keuning-Haus und das Jugendzentrum... Weiterlesen »

23.8.: Nazis erfolgreich blockiert - Frustrierte Nazis greifen Gegendemonstranten und Journalisten an

Am vergangenen Samstag, den 23.08.2014 gelang es mehreren hundert AntifaschistInnen eine geplanten Kundgebung der Möchtegern-Partei Die Rechte zu blockieren. Darunter auch eine Gruppe SDAJlerInnen. Anlässlich des zweiten Jahrestages des Verbotes des Nationalen Widerstands Dortmund (NWDO) wollten die Faschisten auf der Katharinenstrasse gegen das Verbot demonstrieren. Letztendlich hielten 85 Nazis eine 50-minütige Kundgebung an der Kampstrasse, eingekesselt zwischen einem Bauzaun, einer Treppe... Weiterlesen »

Nazikundgebung am 23.8. verhindern

## Treffpunkt für Samstag: 13 Uhr an der Katharinentreppe (gegenüber dem Hauptbahnhof) ## Für Samstag, den 23.8.2014, ruft die Möchtegern-Partei „Die Rechte“ zu einer Kundgebung gegen das Verbot des Nationalen Widerstands Dortmund (NWDO) auf. Die Nazi-Kameradadschaft wurde zusammen mit zwei weiteren Gruppierungen am 23.8.2012 durch das nordrheinwestfälische Innenministerium verboten. Der NWDO zeichnete sich durch eine Reihe an Gewalttaten gegen (vermeintliche) politische Gegner und... Weiterlesen »

Gemeinsame Erklärung der Kommunistischen Jugendorganisationen zum neuen Massaker Israels am palästinensischen Volk

Die Jugendorganisationen, die die folgende Bekanntmachung unterzeichnen, verurteilen deutlich die Militäroperationen des israelischen Staates gegen das palästinensische Volk, die schon jetzt Hunderte Leben ausgelöscht haben. Die USA, aber auch die EU, die die verbrecherischen Aktivitäten Israels ermutigen, indem sie sie in vollem Umfang unterstützen, die Opfer mit den Tätern gleichsetzen, ihre politischen, finanziellen und militärischen Beziehungen mit Israel auf verschiedene Art ausbauen,... Weiterlesen »