Am kommenden Samstag (28.3.), dem 10. Todestag von Thomas Schulz, ist einer der größten Naziaufmärsche seit den letzten Jahren in Dortmund angekündigt. Rund 1000 Nazis werden zu einer Demo und einen Reechtsrock-Konzert erwartet. Unterstützung kommt auch von den HoGeSa-Idioten. Wir beteiligen uns an den Aktionen von BlockaDo und rufen zur Teilnahme an diesen auf. Laßt uns den Faschisten gemeinsame zeigen, dass Dortmund nicht ihre Stadt ist!

Treffpunkt | Anreise | Infostruktur

Treffpunkt

10:30 | Kampstraße U-Bahn

Wir empfehlen allen Dortmunderinnen und Dortmundern, die sich an den Aktionen von BlockaDO beteiligen wollen, zu unserem Treffpunkt an der Kampstraße (U-Bahn Haltestelle oberirdisch) zu kommen. Hier erhaltet ihr letzte Infos und von hier aus werden wir gemeinsam nach Huckarde aufbrechen.

Anreise

In verschiedenen Städten in ganz NRW wird es Anreisetreffpunkte geben, von denen aus ihr mit anderen Menschen zusammen nach Dortmund fahren könnt. Zur Anreise, auch aus den Städten ohne Treffpunkt, empfehlen wir den RE1 mit diesem Fahrplan. Schließt euch im Zug den anderen Anreisenden an!

Treffpunkte gibt es in folgenden Städten. Wenn ihr ebenfalls einen Treffpunkt organisiert, schreibt uns!

Infos

Für den 28. März wird es von BlockaDO einen Infoticker geben, den ihr unter @BlockaDO_Info bei Twitter findet. Es wird eine Aktionskarte mit der Region des Naziaufmarsches und allen wichtigen Anlaufpunkten geben, die ihr kurz vorher auf unserer Homepage oder am Morgen des 28. März am Treffpunkt an der Kampstraße bekommt.

10 Years Later – Demo in Gedenken an Thomas Schulz

Anlässlich des 10. Jahrestages des Mordes an Thomas Schulz findet am 28. März eine Antifaschistische Demonstration statt. Aktuelle Informationen dazu findet ihr unter dortmund.blogsport.de