Club Che: Kickern für Cuba!

Gepostet am 19. November 2012 Aktionen

Wann: 5. Dezember 2012, 18.30 Uhr Doors open, 19.30 Uhr Beginn

Wo: Zentrum für Politik und Kultur, Oesterholzstr. 27

Du kickerst gerne und bist bereit dein Können zu messen? Dann komm vorbei!

Gespielt wird in 2er-Teams. Für die Gewinner gibt es natürlich auch Preise.

Dazu gibt’s den ganzen Abend linke Musik, außerdem cubanische Cocktails und andere Getränke zu günstigen Preisen. Der Erlös trägt zur Finanzierung unserer Cuba Solibrigade 2013 bei.

Plakat: kickern_fuer_cuba_Plakat (200 KB)

Club Che: Kickern für Cuba!

Gepostet am 19. November 2012 Aktionen

Mi., 5. Dezember 2012, ab 18.30 Uhr Training / 19.30 Uhr geht’s los

Zentrum für Politik und Kultur (Oesterholzstrasse 27)

Du kickerst gerne und bist bereit dein Können zu messen? Dann komm vorbei! Gespielt wird in 2er-Teams. Für die Gewinner gibt es natürlich auch Preise. Dazu gibt’s den ganzen Abend linke Musik, außerdem cubanische Cocktails und andere Getränke zu günstigen Preisen. Der Erlös trägt zur Finanzierung unsere Cuba Solibrigade 2013 bei.

Filmvorführung „Zündschnüre“

Gepostet am 10. November 2012 Aktionen

Am Sonntag, den 02. Dezember um 16 Uhr

Zentrum für Politik und Kultur (Oesterholzstrasse 27)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der DKP „KULTUR im Z“  findet ein Kinonachmittag mit dem Film „Zündschnüre“ nach dem Roman von Franz Josef Degenhardt.

Mehr Infos: einladung zündschnüre.pdf

Jugendpolitik der DKP

Gepostet am 10. November 2012 Aktionen

Am Donnerstag, den 22. 11. um 19.00 Uhr

Zentrum für Politik und Kultur (Oesterholzstrasse 27)

Zum Thema „Jugendpolitik der DKP“ referiert und diskutiert mit uns die Genossin Wera Richter.

Für den vergangenen Mittwoch (7.11.) luden wir zur Diskussionsrunde „Gewerkschaft – Jugend – in Bewegung“ im Rahmen unseres monatlichen Clubabends ein. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn fühlte sich das „Z“. Rund 25-30 gewerkschaftsaktive und interessierte Jugendliche fanden sich ein, um mit den örtlichen Jugendsekretären von IG BAU und IG Metall über die vergangenen Tarifauseinandersetzungen zu diskutieren und den Blick auf das kommende Jahr zu richten.

Nach den Eingangs-Statements der Jugendsekretäre entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Unter den Nägeln brannte vielen Teilnehmenden besonders die Frage der Übernahme im erlernten Beruf sowie die zunehmenden prekären Beschäftigungsverhältnisse, allen voran der Leiharbeit.
Weiterlesen »

Fr., 23.11.2012, 18:00 Uhr

Wichernhaus Stollenstraße 36 (Dortmund)

Die Geschichte und Kultur der Roma und Sinti. Ihre Verfolgung damals und heute. Roma in Dortmund. Ein politischer Kulturabend mit dem “Ensemble Varna”, Weltmusik, Musik der Roma. Film “Der Weg der Wanderhuren. Zwischen Dortmund und Stolipinovo”. Wortbeiträge und Lesung, Infostände, Speisen und Getränke.

Veranstaltet durch: Bündnis Dortmund gegen Rechts

 

Es war ein anstrengendes Wochenende, aber es hat sich gelohnt. Der gesamte Verband hat es möglich gemacht, dass Hunderte Jugendliche in der Vorbereitung und am Kongress selber an der Diskussion beteiligt waren. Und das Gesamtergebnis ist ein Papier, das unsere Analyse der Welt, in der wir leben, beschreibt. Es hält Forderungen und Standpunkte zu allen wichtigen Politikfeldern fest. Und es macht deutlich, auf welche Weise eine sozialistische Gesellschaft erkämpft werden kann und worin die Aufgaben unseres Verbandes in den Kämpfen unserer Zeit bestehen. Weiterlesen »

Woodie Guthrie Hommage-Abend

Gepostet am 30. Oktober 2012 Aktionen

Freitag, 2. November 2012, 19.30 Uhr

bodos Buchhandlung, Schwanenwall 36 – 38

Der Eintritt ist frei.

Woody Guthrie: Sänger, Gewerkschafter, Sozialist, Wanderarbeiter, Vagabund

Konzert, Lesung, Filmausschnitte

In diesem Jahr wäre der amerikanische Folksänger Woody Guthrie 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass veranstalten bodo e.V., SALZ e.V. und der Verein zur Förderung der interkulturellen Lesekultur und Medienkompetenz e.V., bekannt als Träger des „Taranta Babu“, am 2. November einen multimedialen Erinnerungsabend in bodos Buchladen. Mehr erfahren.

Am Montag, 19. November, 19.30 Uhr,

Wichernhaus Stollenstrasse 36 (Dortmund)

Ein neuer Dokumentarfilm zum Umgang der BRD mit Antifaschisten. Regie: Daniel Burkholz, D 2012, 57 min.

Mehr Infos zum Film:

http://www.roadside-dokumentarfilm.de/index.php?article_id=51&clang=0

http://www.jungewelt.de/2012/10-22/011.php

Die „junge Welt“ ist die größte linke Tageszeitung in Deutschland. Ihr tägliches Erscheinen ist wichtig, um antikapitalistisches Bewusstsein zu erzeugen und zu fördern. Durch tägliche Berichterstattungen, Enthüllungen, und Diskussionsbeiträge informiert sie auf breiter Fläche. Sie ist Forum für rund 50.000 Leserinnen und Leser. In ihrer marxistischen Ausrichtung ist die junge Welt eine besondere Zeitung, die es in dieser Form sonst nicht gibt. Sie berichtet unbeschönigt, ohne rassistische oder antikommunistische Grundtendenz über die Verstrickung von Staat und Neonaziszene, EU-Spardiktat, deutsche Kriegseinsätze und Militarismus. Daher ist die „junge Welt“ für uns eine elementare Informationsquelle. Weiterlesen »