(Foto: IBL)

Heute vormittag durchsuchten 900 PolizeibeamtInnen über 145 Wohnungen und Vereinsräume von Neonazis in NRW. Grundlage bildet eine Verbotsverfügung wegen Bildung krimineller Vereinigungen des Innenministers Ralf Jäger gegen die drei aktivsten Nazikameradschaften in NRW, den „Nationalen Widerstand Dortmund“, die „Kameradschaft Aachener Land“, sowie die „Kameradschaft Hamm“. Die Aktion began nachdem die Verbotsvefügung in den frühen Morgenstunden Mitgliedern der genannten Vereinigungen, die momentan in diversen Haftanstalten einsitzen, überbracht wurden. Neben zahlreichem Propagandamaterial wurden PCs, Handys, Autos und teilweise ganze Wohnungseinrichtungen beschlagnahmt. Weiterlesen »

Infostand in der Münsterstrasse

Gepostet am 18. August 2012 Aktionen

Bei sommerlichen Temperaturen haben wir heute zusammen mit der DKP einen Infostand des Linken Bündnis Dortmund an der Münsterstrasse gemacht. Besonders unsere „Eiskalt gegen Nazis“ Aktion wurde gut angenommen. Mit einem Flyer informierten wir über die Aktivitäten Dortmunder Neofaschisten und dazu gab’s  Wassereis zum Abkühlen. Weiterlesen »

Der Dortmunder Polozeipräsidet kündigte an, dass der Naziaufmarsch zum Antikriegstag am 1.9. in Hörde stattfinden soll. Zusätzlich ist eine Kundgebung am Vorabend in Lütgendortmund geplant. (Quelle: Ruhr Nachrichten). Dazu erklärt das Linke Bündnis Dortmund:

Hörde ist dran! Hier sollen die Nazis am Antikriegstag marschieren! „Nach derzeitigem Stand können wir das nicht verbieten“- sagt Polizeipräsident Norbert Wesseler und ruft die Dortmunder zu „zahlreichem, vielfältigem, kreativem und friedlichem Protest“ in Hörde auf (zitiert nach ruhrnachrichten.de vom 10.08.). Weiterlesen »

Friedensfest 27.8. – 1.9.2012

Gepostet am 10. August 2012 Aktionen

Vom 27.8. bis 1.9. veranstaltet der Dortmunder DGB ein Friedensfestival!

Mehr Informationen und das Programm gibt’s hier.

 

(Foto: Sebastian Nebel, CC-Lizenz)

Anfang der Woche berichtete das Medienportal Der Westen über betrunkene Jugendliche, die ihre Freizeit am Asselner Kirchplatz verbringen und damit für AnwohnerInnen und Polizei zum Ärgernis werden. Schnell wurden von einigen AnwohnerInnen die Forderung nach härteren Strafen erhoben. Wir dokumentieren den  Kommentar eines Genossen.

Immer wieder verursachen Ansammlungen von feiernden Jugendlichen bei AnwohnerInnen Ärger, sei es Brackel, Aplerbeck oder nun Asseln. Ich kann gut nachvollziehen, dass zerbrochene Flaschen und Urin an der Hauswand ein Ärgernis sind. Kollektives Abhängen auf öffentlichen Plätzen ist jedoch aus der Not geboren. Weiterlesen »

Klassensprecher 2/2012 erschienen

Gepostet am 26. Juli 2012 Aktionen

Die neue Ausgabe des Klassensprechers, der Kleinzeitung unserer Gruppe ist erschienen! Mit folgenden Themen:

Wiederholungswahl-Special: Jugend braucht Perspektive – deine Stimme für deine Zukunft! Wofür steht das Linke Bündnis Dortmund?

Antikriegstag: Wieder wollen am 1.9. die Nazis marschieren. Warum tun sie das und was können wir dem entgegensetzen?

Hier kannst du dir die online-Version runterladen: klassensprecher0212.pdf (1,2 MB)

Der groß angekündigte Aktionstag der NPD in Dortmund ging für diese ordentlich nach hinten los. Die neofaschistische Partei hatte im Rahmen einer „Deutschlandfahrt“ eine Kundgebung am Nordmarkt mit Parteiprominenz angekündigt. Lediglich 15 Anhänger konnten sie mobilisieren. Um 11 Uhr hatten die Nazis ihren LKW aufgebaut und eröffneten ihre Kundgebung am Rande des Nordmarktes, abgeschirmt von einer Polizeihundertschaft und Reiterstaffel. Alle Redebeiträge gingen nach wenigen Sekunden in einem gellenden Pfeifkonzert und Sprechchören von etwa 160 GegendemonstrantInnen unter. Umstellt von den GegendemonstrantInnen konnten die Nazis keinen einzigen Passanten erreichen – Außenwirkung gleich null. Ein breites Spektrum von AntifaschistInnen demonstrierte geschlossen und friedlich gegen die menschenverachtenden Parolen der Faschisten. Mit dabei auch AktivistInnen von Dortmund Stellt Sich Quer und dem Linken Bündnis Dortmund mit Transparenten und Flyern zum Dortmunder Naziproblem.

Bericht und Fotostrecke von der Aktion gibt’s bei den Ruhrnachrichten.

(Foto: Initiative Christy Schwundeck)

Ousman Sey ist tot. Er starb in der Obhut der Dortmunder Polizei. Statt in die nahegelegene Klinik, die er brauchte, war er in das ferngelegene Polizeipräsidium gebracht worden, wo niemand war, der ihm helfen konnte.

Warum sagten Rettungssanitäter ihm zweimal, Du brauchst nicht ins Krankenhaus, Du musst nur ruhig liegen bleiben?

Warum wurde sein Wunsch zweimal nicht erfüllt, in ein Krankenhaus gebracht zu werden? Weiterlesen »

NPD nach Hause schicken!

Gepostet am 20. Juli 2012 Aktionen

antifa_her_zu_unsFür diesen Samstag (21.7.) hat die Dortmunder NPD zwischen 11 und 14 Uhr eine Kundgebung am Nordmarkt angekündigt. Unterstützt wird sie dabei vom NPD-LKW „Flagschiff Deutschland“. Als Redner werden Frank Franz, Jörg Hähnel, Claus Cremer und Axel Thieme genannt. Lasst uns ihnen zeigen, dass sie hier unerwünscht sind! Kommt zum Nordmarkt und bringt Lärmmacher (Trillerpfeife, Töpfe, etc.) mit!

Wo? Nordmarkt Dortmund!

Wann? Samstag (21.7.) 11 bis 14 Uhr!

Die Kommunalwahl von 2009 wurde für ungültig erklärt. Denn die SPD-geführten Stadtverwaltung machte einen Fehlbetrag von 100 Millionen Euro im Haushalt erst kurz nach der Wahl bekannt! Mehrere Ratsfraktionen und Einzelpersonen hatten diese angefochten. Der Verdacht liegt nahe, dass damit WählerInnen getäuscht wurden.. Da dies auch das zuständige Verwaltungsgericht so sieht, wird am 26. August wiederholt gewählt. Im Linken Bündnis Dortmund treten wir zur Wahl an. Was läuft schief in Dortmund und wie wollen wir das ändern? Ein Überblick zu unseren Forderungen für die Dortmunder Jugend. Weiterlesen »